Vorsicht vor illegalem Hundehandel im Internet und vor Ort

Aus gegebenen Anlass und aufgrund der vermehrten Berichterstattung in den letzten Wochen zum Beispiel auf Sat 1 oder RTL, möchten auch wir das Thema illegaler Welpenhandel übers Internet und teilweise vor Ort nicht außer Acht lassen. Wir sind stets bedacht darauf, dass es den Tieren gut geht, aber davon kann hier nicht die Rede sein. Wir auch kein Verständnis, wieso es Menschen gibt, die diese Tiere kaufen, und damit diesen Teufelskreis aus Geburtsmaschine Muttertier, mangelhafte Ernährung der Welpen und teilweise todkranke Welpen unterstützen. Hier möchten wir niemanden persönlich angreifen, aber das Augenmerk stärken. Informiere auch Freunde und Bekannte, damit wir den Treiben ein Ende setzen können, was wir nur gemeinsam schaffen werden.

Die meisten illegalen Ramsch-Welpen stammen aus Polen

Bitte nicht missverstehen und dies soll auch kein Bashing der polnischen Bürger sein. Doch die Realität ist nun einmal so, dass die meisten Welpen aus Polen direkt nahe der deutschen Grenze stammen. Genauer vom Umschlagplatz Nummer 1 Slubice. Von hier aus werden Welpen vor Ort auch ständig von deutschen Touristen gekauft und die Welpen auch einfach nach Berlin gebracht, wo sie dann im World Wide Web zum Beispiel auf eBay Kleinanzeigen landen. Doch auch andere Portale sind betroffen, sodass Du überall im Internet aufpassen musst, wo Welpen spottgünstig verkauft werden, weil genau das die Masche der Händler ist.

Preiswerte Welpen und Hunde sollten dich immer stutzig werden lassen

Hast Du dich nicht auch schon einmal gefragt, warum online Welpen für 25 Euro bis 150 Euro verkauft werden? Wundert dich das nicht, wenn es um Rassenhunde geht, die beim Züchter teilweise das dreifache bis achtfache kosten, diese im Web aber als Schnäppchen deklariert werden? Es ist unglaublich, traurig zu sehen, wie viele Menschen derart naiv zugreifen und ihren Kindern beispielsweise den kleinen Welpen als Gast präsentieren, der wenige Tage später oder manchmal noch am selben Tag stirbt. Denn solch ein Deal kann kein Schnäppchen sein, bitte bedenke das auch immer, sondern ist dies ein Zeichen für unseriöse Machenschaften. Niemand gibt einen Welpen zwischen Tür und Angel für einen Spottpreis ab, wenn ein hoher Preis veranschlagt werden kann!

Gefälschte Papiere werden Dir als Impfungen und Untersuchungen verkauft

Es gibt viele Menschen, die der Meinung sind, wenn ein Händler Papiere mitgibt, ist mit dem Tier alles in Ordnung. Vollkommen falsch gedacht. Es kostet selbst dich wenige Sekunden, um online gefälschte Dokumente und EU-Dokumente/Pässe für Tiere zu kaufen, die täuschend echt sind. Die Händler geben gerne mit diesen Pässen vor, dass hier alles in Ordnung ist, die Tiere entwurmt oder teilweise untersucht sowie geimpft wurden. 0,0 ist davon der Fall und die Tiere sind aufgrund der Haltebedingungen derart krank, dass sie sehr häufig sterben. Jeder Kauf eines sollten Welpen, unterstützt die illegalen Machenschaften und das Tierleid. Bitte lasse dich darauf nicht ein und achte darauf, dass Verwandte, Bekannte sowie Freunde ebenfalls über die grauenhaften Taten bescheid wissen.

Die Haltebedingungen sind grausam, tierquälend und dürfen nicht unterstützt
werden

Hast Du mal auf YouTube oder bei RTL oder Sat1 NRW aktuell die Berichterstattungen gesehen? Derzeit ist das Thema wieder in aller Munde und so richtig verstehen, wieso es manchmal stiller wird, kann ich ohnehin nicht. Die Tiere werden in desolaten Hinterhöfen und Käfigen gehalten. Dort bekommen sie nicht einmal ausreichend Verpflegung und Wasser. Geschweige denn Auslauf. Sozialverhalten? Fehlanzeige, weil die Muttertiere weiter Gebähren und Gewähren dürfen, aber kaum Kontakt zu ihren Welpen haben. Diese wiederum sind derart krank, teilweise dehydriert und ausgetrocknet, haben Staupe und andere Erkrankungen, sodass viele die nächsten Tage maximal Wochen nicht überlebenwerden. So was wird von den Touristen, die nach Slubice gehen und dort Welpen mitten am Straßenrand kaufen, unterstützt. Doch auch jeder, der einen Welpen online kauft und das zu einem denkbar günstigen Preis kann sich nahezu sicher sein, dass diese Tiere von dort stammen. Jeder der dort kauft oder Spottpreiswelpen ordert, ist mit für dieses unerträgliche Leid verantwortlich.

Bildnachweis

Ja, auch in Polen ist der Welpenhandel illegal, aber die Strafen sind zu gering

Natürlich kann man sich damit herausreden, dass in Polen das Problem liegt und die Welpen weder auf dortigen Märkten verkauft gehören noch hier nach Deutschland verschickt werden können. Auch die polnische Polizei steckt dahinter, aber mit maximalen Strafen von 25 bis 50 Euro beim Verkauf von Welpen zum Beispiel auf dem Markt in Slubice lachen sich die Händler mit einem Tagesverdienst von 800 Euro problemlos schlapp. Es tut den Händlern aber weh, wenn deutsche Touristen ausbleiben und wir sie im World Wide Web nicht mehr kaufen und genau deswegen schreibe ich diesen Artikel. Ich möchte darauf aufmerksam machen, damit Du niemals zulässt, dass solch ein Welpe gekauft wird. Sage es Freunden, Bekannte, Nachbarn usw. Nur so kannst Du den Teufelskreis durchbrechen und die Händler hören früher oder später auf, wenn sie nichts mehr verdienen.

Jeder kann dazu beitragen, dass dieser Tierhandel gestoppt wird

Es ist ganz einfach, werden die Welpen weiter gekauft, hören die Händler nicht auf. So einfach ist es in Wahrheit und wenn Du dazu beitragen möchtest, dass nicht auf Kosten der Gesundheit, der Hundemamas & Co weiter gehandelt und reich verdient wird, kannst Du dies nur tun, wenn Du keinen billigen Welpen dort auf dem Markt kaufst oder im Web. Finger Weg und Du tust etwas Gutes. Mit jedem Freund, Bekannten, Verwandten und Kollegen, der das ebenfalls nicht tut, geht der Kreislauf hoffentlich weiter. Irgendwann werden sich die illegalen und skrupellosen Händler dann eine andere Masche einfallen lassen müssen, aber hoffentlich nichts mehr mit Welpen und Hunden oder anderen Tieren. Trage auch Du dazu bei, dass der Welpenhandel sich nicht mehr lohnt.

Autor: Tina Müller (übertragen an Marcel Rübesam am 30.05.2019)

Bildnachweis

weitere spannende Themen

 

Ein Kommentar

  1. Ich habe davon auch wieder vor Kurzem im TV gehört. Es ist wirklich beschämend, wie doof Menschen sein können, zu glauben, einen Chiuaha, Yorkshire Terriere, Listenhund & Co für unter 100 Euro zu bekommen, wo Züchter schon von 200 bis 1000 Euro verlangen. Leute wacht doch endlich mal auf, was ihr da unterstützt.

     

Kommentar hinterlassen